Zirkus-Kultur mit Flüchtlingen oder: As-Salam Aleikum – Willkommen!

Dresdner Zirkusmenschen und der Springkraut e.V. wollen helfen – mit dem, was sie am besten können: Zirkus mit Menschen machen. Und damit ein Stück bunte Kultur an Orte bringen, wo Kinder, Jugendliche, Familien, Männer und Frauen Zuwendung und Aufmerksamkeit gut gebrauchen können. Die Zirkuspädagogik bietet hierzu geeignete Methoden an.

In der Teplitzer Straße befindet sich die Erstaufnahmeeinrichtung des DRK, in der zwischen 500 bis 800 Menschen in einem großen Zelt untergebracht sind. In den nächsten sechs Wochen wird dort eine muntere und bunte Zirkusgruppe regelmäßig Einzug halten und zum gemeinsamen Spielen einladen. Immer montags und freitags können Kinder und Jugendliche jonglieren, Akrobatik ausprobieren, trommeln, Theater spielen, töpfern und vieles mehr. Kreatives, spielerisches Miteinander und das Lachen von Kindern wieder zu hören, dass sind die Wünsche, die vor allem in der nun beginnenden kalten Jahreszeit erfüllt werden sollen.

Zeitraum: 9. November bis 18. Dezember 2015

Zirkus-Kultur mit Flüchtlingen ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Springkraut e.V., dem DRK – Landesverband Sachsen e.V. sowie Sport- und Jugend Dresden e.V.

Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung | Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung | Zirkus macht stark

Dieser Beitrag wurde unter Neueste Altigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.